paint-brush
Metaverse-Probleme: Die Mängel im UX-Design aufdeckenvon@elekssoftware
309 Lesungen
309 Lesungen

Metaverse-Probleme: Die Mängel im UX-Design aufdecken

von ELEKS3m2024/02/13
Read on Terminal Reader

Zu lang; Lesen

featured image - Metaverse-Probleme: Die Mängel im UX-Design aufdecken
ELEKS HackerNoon profile picture


Das Metaverse-Konzept hat in letzter Zeit große Aufmerksamkeit erregt, da es einen virtuellen Raum verspricht, in dem Einzelpersonen in Echtzeit interagieren und sich verbinden können. Die Gesamtidee und das User-Experience-Design weisen jedoch einige Mängel auf. In diesem Artikel werden einige der Gründe für diese Rückschläge untersucht.

Metaverse: kurzer Überblick

Beginnen wir zunächst damit, zu definieren, was das Metaversum wirklich ist. Dieser Begriff bezieht sich auf eine virtuelle Welt oder ein virtuelles Universum, in dem Einzelpersonen in Echtzeit miteinander interagieren können. Es handelt sich um einen gemeinsamen Raum, der virtuelle Realitäten vereint und den Nutzern vielfältige Erlebnisse und vielfältige Möglichkeiten der Interaktion bietet. Die Vision für das Metaversum besteht darin, eine gemeinsame Online-Welt zu schaffen, die für jeden weltweit über verschiedene Geräte zugänglich ist und es den Menschen ermöglicht, zu leben, zu arbeiten, zu spielen und Kontakte zu knüpfen.


Laut Statista wird der Marktwert des Metaversums bis 2030 voraussichtlich 507,8 Milliarden US-Dollar erreichen.


Dzianis Aviaryanau, Middle Experience Designer bei ELEKS, hat die Entwicklung des Metaversums aufmerksam verfolgt und festgestellt, dass es in vielerlei Hinsicht gescheitert ist. Konzentrieren wir uns also auf die Faktoren, die zu diesen Ausfällen beitragen.

KI überschattet die Bedeutung von UX

Eine große Herausforderung im Metaversum ist die Verbreitung von KI. Während die KI-Technologie für die Entwicklung des Metaversums von entscheidender Bedeutung war, hat sie gleichzeitig die Bedeutung eines guten Erlebnisdesigns vernachlässigt. Dies hat dazu geführt, dass sich Entwickler zu sehr auf technische Aspekte des Metaversums – die Erstellung komplexer Algorithmen und die Gestaltung komplizierter Umgebungen – und nicht auf die Benutzererfahrung konzentriert haben, was zu frustrierenden und verwirrenden Benutzerströmen geführt hat.


Seien wir ehrlich: Es ist kein neues Thema. Meta – früher Facebook – hatte Probleme mit den Benutzeroberflächen und verließ sich zu sehr auf die Gewohnheiten seiner Benutzer statt auf benutzerfreundliche Benutzeroberflächen. - Dzianis Aviaryanau, Middle Experience Designer bei ELEKS.


Die Sache ist, dass den Benutzern die technischen Aspekte des Metaversums kaum am Herzen liegen; Ihre Hauptpriorität ist die intuitive und reibungslose Erfahrung, die es ihnen ermöglicht, mit anderen zu interagieren und sich sinnvoll mit der Umgebung auseinanderzusetzen. Leider sind viele Metaverse-Erlebnisse zu komplex und schwierig zu navigieren, mit zu vielen Optionen und Funktionen, die Benutzer überfordern. Der Mangel an intuitiver Navigation und Nutzung des Metaversums kann zu Frustration und Verwirrung bei den Benutzern führen.

Hürden bei der Benutzereinbindung

Ein weiteres Problem bei Metaspaces besteht darin, dass einige Entwickler unzusammenhängende Erfahrungen ohne klare Aufgaben und Ziele erstellen. Es kann dazu führen, dass Benutzer ziellos, verwirrt und unsicher sind, was sie tun und wie sie mit dem Metaversum interagieren sollen. In diesem Fall kann die strategische Produktgestaltung erhebliche Auswirkungen haben. Entwickler können das Engagement und die Zufriedenheit der Benutzer steigern, indem sie Einfachheit und benutzerzentriertes Design in den Vordergrund stellen.


Darüber hinaus sind einige Metaverse-Erlebnisse mit technischen Problemen behaftet, darunter Verzögerungen, Abstürze und langsame Ladezeiten, die das Engagement behindern und die Benutzer sogar vollständig abschrecken können.


Technische und Hardware-Belastungen

Wie wir oben angedeutet haben, gehören technische Probleme zu den Hauptproblemen des Metaversums. Der Grund für die Zunahme solcher Dinge ist jedoch die schiere Menge an Rechenleistung, die das Metaversum benötigt.


Die vom Metaversum bereitgestellte digitale Welt verändert und entwickelt sich ständig in Echtzeit weiter und erzeugt große Datenmengen. Es erfordert eine erhebliche Verarbeitungskapazität, die die Hardware überlasten kann. Einige Metaspaces benötigen beispielsweise High-End-PCs oder Spezialgeräte, die für das breitere Publikum nicht zugänglich sind.


Darüber hinaus bieten moderne VR-Geräte kein nahtloses Benutzererlebnis. Entweder ist es zu schwer und kabelgebunden, aber leistungsstark genug, oder es ist leicht und kabellos, aber träge und schwach. Heutzutage genügen Geräte meist nicht mehr, um den vielfältigen und vielfältigen Bedürfnissen der Zielgruppe gerecht zu werden.

Herausforderungen von Metaverse-Algorithmen

Und ein Manko des Metaversums besteht darin, dass einige seiner Algorithmen ineffektiv oder viel zu komplex sind. Beispielsweise konnten einige Algorithmen zur Verfolgung des Benutzerverhaltens keine genauen Ergebnisse erzielen. Infolgedessen kann das Engagement und die Zufriedenheit der Benutzer aufgrund irrelevanter Empfehlungen oder der Schwierigkeit, relevante Informationen zu finden, sinken.

Schlussfolgerungen

Ist das Metaversum angesichts all dieser Probleme zum Scheitern verurteilt? Nicht unbedingt. Während das Experiment mit User Experience Design für das Metaversum verbessert werden muss, hat diese Technologie noch Potenzial.


Beispielsweise könnte KI eingesetzt werden, um das Benutzererlebnis im Metaversum zu verbessern, indem das Benutzerverhalten vorhergesehen und relevante Empfehlungen bereitgestellt werden. Durch die Analyse von Benutzerdaten und -mustern könnte KI Designern dabei helfen, Metaverse-Umgebungen zu erstellen, die darauf zugeschnitten sind, bestimmte Ziele zu erreichen und die Bedürfnisse ihrer Benutzer vollständig zu erfüllen.


Möchten Sie eine benutzerfreundliche Metaverse-Umgebung erstellen? Kontaktiere uns heute!


Erscheint auch hier .