paint-brush
Vier Anwendungsfälle für KI-Automatisierung im Jahr 2024von@jonstojanmedia
483 Lesungen
483 Lesungen

Vier Anwendungsfälle für KI-Automatisierung im Jahr 2024

von Jon Stojan Media4m2024/04/17
Read on Terminal Reader

Zu lang; Lesen

Künstliche Intelligenz (KI) verändert Branchen, indem sie die Produktivität steigert, die Kreativität fördert, Lieferketten optimiert und das Finanzwesen transformiert. Von der Schaffung besserer Arbeitskulturen bis hin zur Verbesserung von Nachhaltigkeitspraktiken verspricht das Potenzial der KI in verschiedenen Geschäftsbereichen, Innovation und Effizienz im digitalen Zeitalter voranzutreiben.
featured image - Vier Anwendungsfälle für KI-Automatisierung im Jahr 2024
Jon Stojan Media HackerNoon profile picture
0-item



Künstliche Intelligenz (KI) hat sich in vielen Branchen als bahnbrechende Neuerung erwiesen. Prädiktive KI-Technologie hat dazu beigetragen, jahrhundertealte Prozesse umzugestalten und Unternehmen Zeit, Geld und Frustration zu ersparen. Zahlreiche Unternehmen haben KI-Lösungen genutzt, um ihre Abläufe zu rationalisieren und letztlich die Produktivität zu steigern, und damit Branchen von der Kunst bis zur Finanzwelt verändert.


Während die einen den Aufstieg der KI beklagen und sich über eine mögliche Machtübernahme durch die KI die Hände ringen, haben andere erkannt, dass maschinelles Lernen, Algorithmen und Computervision ihre Arbeitsplätze transformieren und es ihnen ermöglichen können, sich wieder auf die Innovationen zu konzentrieren, die den Fortschritt wirklich voranbringen.


KI zur Produktivitätssteigerung

KI hat sich in vielen Unternehmen als Segen für die Produktivität erwiesen. Indem sie sich wiederholende Aufgaben automatisiert und es den Mitarbeitern ermöglicht, sich auf die Teile ihrer Arbeit zu konzentrieren, die einen höheren Wert haben, ebnet KI den Weg für mehr Kreativität, Innovation und Problemlösung.


„Durch die Analyse von Trends bei Aufgabenerledigungszeit und -qualität und die Zuweisung bestimmter Teammitglieder auf der Grundlage früherer Leistungen und Partnerschaften fördert KI eine Kultur der Anerkennung und Motivation“, sagt Brianna Van Zanten, Customer Success Manager bei InCheq. „Wenn die Leistungen der Mitarbeiter durch datengesteuerte Erkenntnisse anerkannt werden, liefert dies einen greifbaren Nachweis ihrer individuellen Fähigkeiten.“


Da immer mehr Arbeitnehmer die Botschaft der großen Kündigungswelle beherzigen und nach Arbeit suchen, die sie persönlich und beruflich erfüllt, kann der Einsatz von KI zur Schaffung einer besseren Arbeitskultur Unternehmen dabei helfen, Talente zu halten und die Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern – ganz zu schweigen von der Produktivität. Mit umsetzbaren Erkenntnissen aus Leistungsdaten kann KI nicht nur den Arbeitsplatz für die Mitarbeiter verbessern, sondern auch die Gesamtleistung des gesamten Unternehmens deutlich steigern.


KI zur Inhaltserstellung

Angesichts des Aufstiegs der KI befürchten viele in kreativen Bereichen, dass prädiktive KI-Kreationen das Ende menschlicher Kreativität bedeuten. Mehrere Organisationen haben jedoch gelernt, KI nicht nur zu nutzen, um produktiver zu sein, sondern auch, um den Freiraum zu haben, den sie für mehr Kreativität benötigen.


„Als Podcast-Moderatorin kann ich das transformative Potenzial von KI für die Podcasting-Branche bezeugen“, erklärt Heidi Moore, Moderatorin des Wine Crush Podcast. „Wenn wir KI in bestehende Podcast-Workflows integrieren, ist das nicht nur ein additiver Prozess – es ist ein Paradigmenwechsel. Die Fähigkeit der KI, riesige Datensätze zu durchforsten, ermöglicht es ihr, spannende Themen vorherzusagen und zu generieren, die den Vorlieben des Publikums und aktuellen Trends entsprechen. Diese Vorhersagekraft ist entscheidend für die Entwicklung von Inhaltsstrategien, die die Zuhörer fesseln und eine treue Hörerbasis aufbauen.“


Durch die Automatisierung der Routinen, die den kreativen Prozess beeinträchtigen, können sich kreative Unternehmer und Führungskräfte mehr auf das Experimentieren konzentrieren und den Spaß an der Arbeit in einem kreativen Raum genießen. Wenn sie KI als kollaborativen Partner bei ihrer kreativen Arbeit und nicht als Hindernis betrachten, können sie möglicherweise einen effizienteren Prozess erreichen.


KI für die Lieferkette

Wie wir während der Pandemie gesehen haben, sind die Effizienz und Gesundheit der globalen Lieferketten für Unternehmen von entscheidender Bedeutung. Die Einführung von KI hat es den Verantwortlichen in der Lieferkette ermöglicht, traditionelle Prozesse zu optimieren und technologiegestützte Wege zu erkunden, um einen reibungslosen weltweiten Ablauf zu gewährleisten.


„KI- und RFID-Technologie können bei der Umgestaltung von Lieferkettenabläufen eine entscheidende Rolle spielen, insbesondere bei der Verbesserung der Effizienz und Nachhaltigkeit umweltfreundlicher Produkte“, sagt Joseph Schlossberg, VP of Global Sales bei Sourcing Solutions International. „Durch die Integration der Echtzeit-Tracking-Funktionen von RFID mit der analytischen Leistungsfähigkeit von KI könnten wir Lieferkettenprozesse erheblich rationalisieren, eine genaue Bestandsverwaltung sicherstellen und unnötigen Abfall reduzieren. Diese Synergie ist von entscheidender Bedeutung, um sich an schnelle Marktveränderungen anzupassen und Ressourcen effektiver zu verwalten.“


Der Einsatz von KI in der Lieferkette hat erhebliche Auswirkungen auf die jüngsten Bemühungen um Nachhaltigkeit. „Durch die Auswertung umfangreicher Daten zu Auswirkungen auf den Lebenszyklus, Lieferkettenpraktiken und Produktnutzung ermöglicht KI nachhaltigere Entscheidungen und Innovationen“, erklärt Schlossberg. „Sie hilft uns, das Produktdesign zu verbessern und prognostiziert die Umweltauswirkungen der von uns verwendeten Materialien und Prozesse.“


KI im Finanzwesen

Auch in einer Branche wie dem Finanzwesen, in der Genauigkeit von größter Bedeutung ist, spielt KI eine wichtige Rolle. „Da immer mehr Finanzberater technologische Fortschritte nutzen, wird KI eine immer größere Rolle spielen“, sagt Aaron Cirksena von MDRN Capital. Mit der Fähigkeit, riesige Datensätze zu analysieren und wertvolle Erkenntnisse für Anleger zu gewinnen, kann KI neue Möglichkeiten in der komplexen Finanzwelt eröffnen.


„Wir können KI auf vielfältige Weise nutzen, sei es zur Verwaltung von Investitionen, zur Abgabe prädiktiver KI-gestützter Empfehlungen oder zur Unterstützung von Beratern im Tagesgeschäft ihrer Unternehmen“, bemerkt Cirksena. „Darüber hinaus nutzen immer mehr Berater KI für die Kundenkommunikation und unterstützen sie bei der Suche nach neuen Lead-Quellen.“


Finanzinstitute, die diese Technologien im Finanzbereich einsetzen, können sich einen Vorteil gegenüber jenen Wettbewerbern verschaffen, die sich nicht weiterentwickeln oder sich den Veränderungen der Zeit anpassen. Da KI immer mehr zum Alltag gehört, werden immer mehr Anleger und Bankkunden den Wert und die Effizienz erwarten, die KI mit sich bringen kann, und sich zu jenen Organisationen hingezogen fühlen, die dies bieten können.

Die KI-Automatisierung hat in nahezu jeder Branche ihre Spuren hinterlassen. Mit Blick auf die Zukunft verspricht das Potenzial der KI in Bereichen vom Gesundheitswesen bis hin zu den Künsten, unsere Arbeits-, Produktions- und Innovationsweise neu zu gestalten.


Quelle des Hauptbildes