paint-brush
5 Vorhersagen darüber, wie KI die E-Learning-Branche und die Entwicklung von Online-Kursen prägen wirdvon@justinf
533 Lesungen
533 Lesungen

5 Vorhersagen darüber, wie KI die E-Learning-Branche und die Entwicklung von Online-Kursen prägen wird

von CoursesOnline4m2024/03/02
Read on Terminal Reader

Zu lang; Lesen

Künstliche Intelligenz ist kein ferner Traum oder eine ferne Angst mehr: Sie beeinflusst die Art und Weise, wie wir heute lernen. Ich arbeite jetzt seit sechs Jahren für CoursesOnline und helfe dabei, Menschen, die lernen möchten, mit Online-Kursen zu verbinden, die von professionellen Bildungsanbietern angeboten werden. Während meiner Zeit in der Branche habe ich aus erster Hand miterlebt, wie sich die E-Learning-Branche entwickelt hat und von anderen Branchen und größeren gesellschaftlichen Ereignissen beeinflusst wurde.
featured image - 5 Vorhersagen darüber, wie KI die E-Learning-Branche und die Entwicklung von Online-Kursen prägen wird
CoursesOnline HackerNoon profile picture

Künstliche Intelligenz ist kein ferner Traum oder eine ferne Angst mehr: Sie beeinflusst die Art und Weise, wie wir heute lernen. Wie soll ich wissen? Nun, ich arbeite jetzt seit sechs Jahren für CoursesOnline und helfe dabei, Menschen, die lernen möchten, mit Online-Kursen zu verbinden, die von professionellen Bildungsanbietern angeboten werden.


Während meiner Zeit in der Branche habe ich aus erster Hand miterlebt, wie sich die E-Learning-Branche entwickelt hat und von anderen Branchen und größeren gesellschaftlichen Ereignissen beeinflusst wurde.


Von dem stetig wachsender Fokus auf MINT-Fächer zum Anstieg des Online-Lernens nach Corona , daran besteht kein Zweifel, dass es KI geben wird das Gesicht des E-Learnings verändern früher als wir vielleicht denken.

1. KI-Lehrer und Lehrassistenten werden zur Norm

KI wird immer häufiger bei der Bereitstellung von Bildung eingesetzt, sowohl auf Präsenz- als auch auf E-Learning-Plattformen. Aus diesem Grund haben politische Entscheidungsträger im Vereinigten Königreich über die Zukunft der KI in der Bildung und insbesondere über die Entwicklung von KI-Lehrern diskutiert.


Wenn es um E-Learning geht, würden KI-Tutoren die Lehrmaterialien über PowerPoint, Videovorträge oder Live-Seminare bereitstellen und Lernressourcen für Studenten erstellen.


KI wäre auch in der Lage, 1:1-Chat-Unterstützung in klarer und natürlich klingender Sprache bereitzustellen und Privatunterricht für Schüler anzubieten.


KI-Tutoren können aufgrund der Zeiteffizienz, Kosteneffizienz und Konsistenz, die sie bieten können, ein sehr nützliches Werkzeug für E-Learning sein, obwohl Bedenken hinsichtlich der beruflichen Rolle menschlicher Online-Lehrer bestehen.


Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass Lehrer und Lehrassistenten, die E-Learning-Kurse anbieten, vollständig auf KI umsteigen werden Für die Klärung komplexerer Fragen und die seelsorgerische Betreuung werden weiterhin menschliche Erzieher benötigt , die Motivation der Studierenden steigern und die Beziehungen zwischen Studierenden und Dozenten verbessern.

2. Die Benotung und Benotung erfolgt mithilfe von KI

Bei der Benotung von Arbeiten, insbesondere von Prüfungsarbeiten mit einer möglichen Antwort (z. B. Multiple-Choice-Tests oder Mathematikgleichungen), wird seit vielen Jahren maschinelles Benoten eingesetzt.


Dank der Entwicklung künstlicher Intelligenz und ihrer Fähigkeit, differenzierte Antworten zu interpretieren, wird KI jedoch wahrscheinlich immer häufiger bei der Benotung und Benotung von Arbeiten zum Einsatz kommen.


In gewisser Weise ist dies eine positive Nutzung der KI, da sie den Pädagogen mehr Zeit für den Unterricht und die Bereitstellung von Bildungsressourcen gibt und gleichzeitig jegliche persönliche Voreingenommenheit beseitigt, die ein Mensch bei der Bewertung von Schülerarbeiten haben könnte.


Es ermöglicht außerdem schnellere Benotungszeiten, kann den Studierenden konsistentes und qualitativ hochwertiges Feedback geben und ist für Studierende und Tutoren bequemer .


Allerdings deuten potenzielle Fehler bei der Markierung und eine übermäßige Abhängigkeit von automatisierten Markierungen darauf hin, dass Vorschriften zur KI eingeführt werden sollten .


In einigen Fächern, insbesondere in den Geisteswissenschaften wie englischer Literatur und Philosophie, ist ein Abschluss erforderlich Die Bewertung ist auf den Gebrauch einer Hochsprache angewiesen wie zum Beispiel die Verwendung von Metaphern oder Humor, die, obwohl die KI immer leistungsfähiger wird, wahrscheinlich nicht so kompetent sein werden wie ein erfahrener menschlicher Prüfer.

3. KI wird zum Betrügen und zur Betrugsbekämpfung eingesetzt

Eine der Schwierigkeiten mit der KI besteht darin, dass sie zu den Aspekten des Lebens, die sie einfacher machen kann, auch das Betrügen bei Kursarbeiten und Prüfungen erheblich erleichtert hat. Der Anstieg von ChatGPT seit 2022 ist gewichen mehr Schüler können erfolgreich schummeln , insbesondere bei längeren Hausaufgaben wie Aufsätzen und Hausarbeiten sowie Prüfungen.


Im Hinblick auf E-Learning kann ChatGPT noch einfacher genutzt werden, da der Schüler ständig Zugriff auf Bildschirme hat.


Obwohl dies ein Rückschlag für die E-Learning-Branche sein könnte, gibt es Methoden, Betrug zu bekämpfen. Eine solche Methode besteht darin, zu verstehen, warum Schüler betrügen, und sicherzustellen, dass die KI so eingesetzt wird, dass sie das Lernen der Schüler fördert und nicht behindert.


KI kann auch eingesetzt werden, um Betrug praktisch zu bekämpfen und Bereiche zu finden, in denen Schüler betrogen haben, indem andere KI-Programme eingesetzt werden, um Veränderungen in den Schriften der Schüler zu erkennen, die ein Indikator für Betrug sein könnten.

4. KI wird ein noch intensiveres E-Learning-Erlebnis schaffen

Eine weitere Möglichkeit, wie KI das E-Learning beeinflussen wird, besteht darin, die Schaffung eines immersiven Erlebnisses zu ermöglichen. Durch virtuelle Realität und virtuelle Lernumgebungen (VLEs) können Lernende von mehr profitieren kollaborative, interessante und ansprechende Methode des Online-Lernens .


KI kann genutzt werden, um realistische virtuelle Lernumgebungen zu schaffen, die den Schülern helfen, sich in einer realen virtuellen Welt zu engagieren. Dies kann dazu beitragen, einen Raum ohne Ablenkungen zu schaffen, die gemeinsame Arbeit der Schüler zu unterstützen und E-Learning zu einer spannenderen und attraktiveren Option zu machen.

5. KI ermöglicht personalisiertes und adaptives Lernen

In herkömmlichen E-Learning-Umgebungen muss ein Tutor in der Regel mehrere Schüler betreuen und ist daher nicht in der Lage, jedem Schüler ein personalisiertes Lernerlebnis zu bieten. Doch mit der Integration von KI in E-Learning, Lernressourcen und Materialien können personalisiert werden für den Lernstil, die Interessen, Stärken und Vorkenntnisse jedes Schülers.


Im Gegensatz zum persönlichen Lernen, bei dem dies zu körperlichen Herausforderungen führen kann, kann KI verschiedene virtuelle Lernumgebungen und eine Vielzahl von Lernmaterialien erstellen und jedem Schüler personalisierte Lernrouten bieten.


Dies könnte Schülern helfen, komplexe Themen leichter zu verstehen und könnte besonders für diejenigen nützlich sein, die mit Herausforderungen wie Legasthenie oder ADHS konfrontiert sind. Es muss jedoch unbedingt sichergestellt werden, dass die Zusammenarbeit bei Bedarf weiterhin integriert ist und dass Lernpläne bei Bedarf manuell geändert werden können.


Ganz gleich, ob Sie daran interessiert sind, dass die KI das E-Learning in Zukunft prägen wird, oder eher besorgt sind: Es besteht kein Zweifel daran, dass KI die Art und Weise, wie wir online lernen, beeinflussen wird. Ich werde zweifellos in den kommenden Jahren die Auswirkungen von KI bei Candlefox sehen, und sie wird nicht nur die Art und Weise beeinflussen, wie die von uns angebotenen Kurse abgehalten werden, sondern auch die Art und Weise, wie Studenten mit ihnen interagieren.


Wenn wir KI richtig einsetzen und die potenziellen Fallstricke berücksichtigen , bin ich zuversichtlich, dass wir von den positiven Auswirkungen der KI auf das E-Learning profitieren und einen immersiveren, integrativeren Lernansatz schaffen können, ohne die Menschlichkeit zu verlieren.